VIS Vienna Shorts (17)



Fristen

02 Okt 2019
Aufruf zu Einschreibungen

03 Jan 2020
Standard-Frist

31 Jan 2020
Späte Frist

31 Jan 2020
Letzter Termin

2
Monate

31 Mär 2020
Benachrichtigungsdatum

28 Mai 2020
02 Jun 2020

Adresse

Museumsplatz 1/5/2,  1070, Vienna, Vienna, Austria


Festival Beschreibung
Kurzfilmfestival 45'<


Qualifier festival logo Qualifizierendes Festival
Festival Anforderungen
 Filmfestival
 Fiktion
 Dokumentarfilm
 Animation
 Fantastisch
 Terror
 Experimental
 Musik-Video
 Andere
 Alle Genre
 Alle Themen
 Hat Einsende-Gebühren
 Internationales Festival
 Physischer Standort
 Januar 2019
 Produktionsländer: Jede
 Länder Dreharbeiten: Jede
 Nationalitäten Regisseur: Jede
 Debütfilme 
 Schulprojekte 
 Kurzfilme  45'<
 Jede Sprache
 Jede Sprache
Share on Social Networks
 Facebook 
 Tweet





Photo of VIS Vienna Shorts
Photo of VIS Vienna Shorts

Photo of VIS Vienna Shorts
Photo of VIS Vienna Shorts

English
German ML


Festival Start: 28 Mai 2020      Festival Ende: 02 Juni 2020

VIS Vienna Shorts ist ein internationales Kurzfilmfestival des Vereins Independent Cinema in Wien. Das Festival findet vom 28. Mai bis 2. Juni 2020 statt.

Das Festival präsentiert jährlich etwa 300 Filme unter 30 Minuten in mehreren Sektionen. Der Wettbewerb ist in vier Kategorien unterteilt, die anderen Abschnitte bestehen aus Retrospektiven und thematisch kuratierten Programmen.

BEAGB

VIS VIENNA SHORTS 2020



I.ALLGEMEINE INFORMATIONEN

II.BENDUNG

A. WERTZE

B. ABSCHNITT

C. EINTRITT & zusätzliches Material

D. PREMIERE RULE

III. AUSWAHL

IV. FESTIVAL SCREENING

V. RECHTE & DATENSCHUTZ





I. ALLGEMEINE INFORMATIONEN

VIS Vienna Shorts ist ein internationales Kurzfilmfestival des Vereins Independent Cinema in Wien. Das Festival findet vom 28. Mai bis 2. Juni 2020 statt.



Das Festival präsentiert jährlich etwa 300 Filme unter 30 Minuten in mehreren Sektionen. Der Wettbewerb ist in vier Kategorien unterteilt, die anderen Abschnitte bestehen aus Retrospektiven und thematisch kuratierten Programmen.



VIS ist ein qualifizierendes Festival für die Academy Awards® (Oscars), die European Film Awards, die British BAFTA Awards und die Austrian Film Awards und Preisgelder in Höhe von mehr als EUR 20.000 (die Höhe der zugesagten Bargeld kann sich ändern).



Die Vienna Shorts Awards werden als Hauptpreise in den vier Wettbewerbskategorien des Festivals verliehen (siehe II.A) und sind mit je 1.000 bis 5.000 Euro dotiert. Die drei weiteren Jurypreise sind mit 1.050 bis 3.000 Euro sowie Residenzen in Wien dotiert. Darüber hinaus werden Sonderpreise (z.B. für die beste Regisseurin) und Publikumspreise in verschiedenen Kategorien vergeben.



II. Einreichungsvortrag

Für VIS 2020 können Filme aller Genres und Formate bis zu 30 Minuten lang und mit einem Fertigstellungsdatum nach dem 1. Januar 2019 eingereicht werden, sofern sie noch nicht



eingereicht, um das Festival. (Eine wiederholte Einreichung ist nur möglich, wenn der Film wesentlich verändert wurde.)



Die Filme können über die Festivalplattform Filmchief (über die Website viennashorts.com) oder über die Einreichungsplattform Festhome eingereicht werden. Bei Fragen zu Einreichungen, insbesondere bei Filmschulen und Verleihern, wenden Sie sich bitte an film@viennashorts.com.



Enthält der eingereichte Film einen nicht englischen Dialog oder Text, müssen englische Untertitel zur Verfügung gestellt werden. Deutschsprachige Filme ohne Untertitel werden nur für den Auswahlprozess akzeptiert.



Die reguläre Frist für alle Einreichungen für die 17. Festivalausgabe ist der 3. Januar 2020. Die Frist für verspätete Einreichungen ist der 31. Januar 2020 (dieses Datum kann sich ändern). Nach Ablauf der verspäteten Frist werden keine Filme angenommen.



A. WERTZE

Einreichungen sind in vier Wettbewerbskategorien möglich: Fiction & Documentary widmet sich internationalen Kurz- und Dokumentarfilmen, Animation Avantgarde zu internationalen Animations- und Experimentalfilmen. Der Österreichische Wettbewerb kümmert sich um die nationale Produktion, der Österreichische Musikvideo Award wird an das beste nationale Musikvideo verliehen. (Leitungen zu allen vier Kategorien finden Sie auf der Website des Festivals). Die Preise werden in allen Kategorien von Fachjurys vergeben. Die Jury jedes Wettbewerbs besteht aus drei internationalen Fachleuten der Filmindustrie, die je nach Fachgebiet und Geschlecht vielfältig sind und vom Festival eingeladen werden.



Internationale Produktionen können für die beiden Wettbewerbe Fiction & Documentary und Animation Avantgarde eingereicht werden. Nur Produktionen österreichischer Regisseure oder Produzenten oder Werke, die (teilweise) in Österreich produziert wurden oder hauptsächlich von österreichischen Organen finanziert wurden, kommen für den Österreichischen Wettbewerb und den Österreichischen Musikvideo Award in Frage. Das Festival behält sich das Recht vor, Filme einer anderen Kategorie als der, für die sie ursprünglich eingereicht wurden, zuzuordnen.



B. ABSCHNITT

Einreichungen sind auch für nicht wettbewerbsfähige Festivalabschnitte möglich. (Alle Filme, die für einen Wettbewerb eingereicht werden, werden für alle Festivalkategorien eingesehen und müssen nicht zusätzlich für den nicht-wettbewerbsfähigen Bereich eingereicht werden.) Diese Kategorie ist offen für Filme, die entweder nicht den Bedingungen der Wettbewerbskategorien entsprechen oder folgenden Kategorien zugeordnet werden können: internationale Musikvideos, Nachtfilme, sozialpolitisches Kino. Filme aller Genres und Formate (die Wettbewerbskriterien nicht erfüllen) bis zu einer Länge von 45 Minuten und mit einem Fertigstellungsdatum nach dem 1. Januar 2018 werden akzeptiert.









C.EINTRITT & zusätzliche Materialien

Um ein qualitativ hochwertiges Auswahlverfahren und eine professionelle Abwicklung zu gewährleisten, erhebt VIS eine Teilnahmegebühr. Diese Gebühr beträgt EUR 15 (USD 17) für Kurz- und Dokumentarfilme (Fiction & Documentary) und EUR 10 (USD 12) für Animations- und Experimentalfilme (Animation Avantgarde) innerhalb der regulären Einreichungsfrist. Für nicht wettbewerbsfähige Filme (außer Konkurrenz) werden 7 EUR (8 USD) berechnet.



Während der verlängerten Einreichungsfrist wird die Teilnahmegebühr für alle Wettbewerbskategorien — einschließlich des Österreichischen Wettbewerbs und des Österreichischen Musikvideo-Awards — um EUR 10 (USD 12) erhöht.



Das Festival behält sich das Recht vor, die Teilnahmegebühr zu ändern. Wir weisen auch darauf hin, dass sowohl die Plattformen Festhome als auch die Zahlungsplattform PayPal zusätzliche Bearbeitungsgebühren erheben können.



Neben der Vorschaukopie sind auch folgende Materialien für die Einreichung erforderlich: 1) mindestens ein Film noch (300 dpi), 2) die Filmographie des Regisseurs, 3) eine Liste der Vorführungen und Preise für den Film (vor allem in Österreich), 4) die Hauptpunkte für den Film.



Bei der Einreichung werden nur die Grunddaten des Films angefordert. Im Falle einer Einladung zur VIS 2020 werden wir in einem zweiten Schritt die Vervollständigung der Daten für den Katalog und die Website beantragen.



D. PREMIERE RULE

Für Premieren gibt es keine strenge Regel. Um dem Publikum und den professionellen Gästen die größtmögliche Relevanz der Wettbewerbsbeiträge zu garantieren, werden diese Filme in allen Wettbewerbskategorien bevorzugt, die nicht vor VIS in Österreich gezeigt wurden.



Darüber hinaus gilt eine Exklusivitätsklausel für öffentliche Kinovorführungen in Wien: Werden Filme zwischen dem 1. Januar 2020 und dem Ende des Festivals einem Publikum in Wien präsentiert, können sie nur im VIS „außer Konkurrenz“ gezeigt werden. (Die einzige Ausnahme sind Wettbewerbsvorführungen beim Wiener Animationsfestival Tricky Women).



III. AUSWAHL

Alle eingereichten Filme werden von professionellen Programmierern und Zuschauern angesehen und beurteilt. Dieser Prozess kann teilweise außerhalb Österreichs stattfinden und muss nicht über die Einreichungsplattformen erfolgen.



Bis spätestens 30. April 2020 erhalten alle eingereichten Filme eine E-Mail-Benachrichtigung von uns. Die Benachrichtigung über die Auswahl für das Programm VIS 2020 wird spätestens am 31. März 2020 gesendet. Bitte haben Sie Geduld, da die Auswahl des Programms aufgrund der großen Anzahl von Einreichungen Schritt für Schritt erfolgt und erst zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen wird. In jedem Fall wird eine Benachrichtigung per E-Mail gesendet. (Sollte die E-Mail aufgrund von



technische Gründe, z.B. Spam-Filter, kann der Status des Films auch über die Einreichungsplattformen ab Anfang Mai überprüft werden).





IV. FESTIVAL SCREENING

Wird der eingereichte Film für VIS 2020 ausgewählt, teilt das Festival unverzüglich die Frist für den Erhalt des Screening-Exemplars mit und fordert weitere Daten für den Katalog und die Website an. Festivalprogrammierer und/oder Kuratoren schreiben für den Katalog und die Website pro Wettbewerbsbeitrag individuelle Filmtexte. Unter Bezugnahme auf die Urheberschaft (Vorname Nachname, VIS Vienna Shorts) kann die jeweilige Zusammenfassung auch weiter verwendet werden. Darüber hinaus wird sich unsere Gastabteilung mit dem Direktor (oder anderen Vertretern des Kreativteams) in Verbindung setzen, um eine persönliche Präsenz bei der Vorführung in Wien zu ermöglichen. Wir unterstützen ein umweltfreundliches Reisen.



VIS kann keine Screening-Gebühren oder Lizenzgebühren für die Präsentation im Rahmen des Wettbewerbs decken. Wurde der Film als nicht wettbewerbsfähiger Film eingereicht und außerhalb des Wettbewerbs gezeigt, zahlt VIS Vorführgebühren oder Lizenzgebühren.



Enthält der eingereichte Film einen nicht-englischen Dialog oder Text, müssen englische Untertitel für die Vorführung des Films zur Verfügung gestellt werden.



Für Kinovorführungen akzeptieren wir DCP, 35 mm Film und 16 mm Film. Der DCP (unverschlüsselt, Interop, SMPTE, 2k, 24 fps/25 fps/30 fps) muss im Voraus in einem Kino getestet worden sein. Wir akzeptieren keine Dateien als Screening-Kopien, beraten Sie aber gerne unter film@viennashorts.com. Die Filmdrucke werden für die Dauer des Festivals versichert. Zusätzlich zur Screening-Kopie benötigen wir eine Sicherungsdatei.



Die Screening-Kopie kann dem Festival per Post, Kurier oder über einen Download-Link zur Verfügung gestellt werden.Alle Lieferungen außerhalb der Europäischen Union müssen mit dem Zusatz „kein kommerzieller Wert — nur für kulturelle Zwecke“ gekennzeichnet sein. Das Festival akzeptiert keine Sendungen, die Zölle, Steuern oder Versandkosten unterliegen.



Das Festival gibt das Screening-Exemplar (inkl. Porto) an die ursprüngliche Lieferadresse oder an eine vom Teilnehmer angegebene Adresse zurück.





V. RECHTE & DATENSCHUTZ

Durch die Einreichung eines Films garantiert der Teilnehmer, dass er alle Rechte an dem Film (insbesondere geistiges Eigentum) besitzt und dass keine Rechte Dritter durch eine Vorführung oder eine andere Nutzung für die Zwecke des Festivals verletzt werden. Sollten dennoch Rechte Dritter verletzt werden, wird das Festival den Einreichenden entschädigen.



Im Falle einer Auswahl kann der eingereichte Film während der Festivalperiode mehrmals (einschließlich Wiederholungen) gezeigt werden. Sollte der Film auf der VIS 2020 einen Preis gewinnen, kann er auch zweimal im Rahmen der besten Programme nach dem Festival gezeigt werden. In diesem Fall wird der Teilnehmer im Voraus benachrichtigt.



Mit der Einreichung des Films darf das Festival im Rahmen der Berichterstattung über das Festival (inkl. TV, Web, Kino, Showreel) den Filmtitel, die Credits und den Namen des Regisseurs sowie Filmstills und Filmausschnitte (max. 40 Sekunden) zur allgemeinen Promotion nutzen. Das Festival behält sich auch das Recht vor, eine passwortgeschützte Kopie des Films für Vertreter der Presse oder ausgewählte Fachleute zugänglich zu machen.



Für die Videothek benötigen wir einen (passwortgeschützten) Betrachtungslink auf einer öffentlichen Online-Plattform (z.B. Vimeo), der vom 28. Mai bis 30. Juni 2020 aktiv sein wird. Alle ausgewählten Gewinnspielbeiträge sind automatisch Teil der Videobibliothek. Die Ansichtslinks stehen allen akkreditierten Gästen zur individuellen Betrachtung zur Verfügung. Die Videothek ist passwortgeschützt; nur akkreditierte Gäste haben während des Festivals bis zum 30. Juni 2020 Zugang vor Ort und online. Die Teilnahme an der Videothek ist kostenlos.



Mit der Einreichung für VIS ist das Festival berechtigt, die bereitgestellten Daten zum Zwecke der Verarbeitung des Festivals und seiner Archive zu verwenden. Diese Einwilligung ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung (gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung — DSGVO). Die Daten werden nur so lange gespeichert, wie dies für den oben genannten Zweck erforderlich ist und nicht an Dritte weitergegeben wird. Weitere Informationen zum Datenschutz und zu den Rechten aus der DSGVO finden Sie auf unserer Website unter „Datenschutzerklärung“.



Die Vorschriften für die Einreichung bei VIS Vienna Shorts sind in deutscher und englischer Sprache veröffentlicht. Im Zweifelsfall ist die deutsche Fassung maßgebend.



  

 
  

Entdecken Sie großartige Filme & Festivals, nur einen Klick entfernt

Registrieren
Anmelden